Urbaner Honig aus Dresden

Die Elbmetropole gehört nicht nur zu den schönsten sondern auch zu den grünsten Städten Deutschlands. Neben den zahlreichen Parkanlagen und Alleen sind es vor allem die vielen Kleingärten und Balkone, wo sich unsere Bienen ihre Honigblasen füllen.

Dabei garantiert die Vielfalt an Nektar und Pollen unterschiedlichster Blumen, Sträucher und Bäume gesunde Bienenvölker und einen Honig, der reich an Geschmacksnuancen ist.

Dresdner Stadthonig

  • Der Bienenmeister und seine Schützlinge - Der Blick ins Bienenvolk ist immer wieder faszinierend.

    Der Blick ins Bienenvolk ist immer wieder faszinierend.

  • Eine prallgefüllte Pollenwabe garantiert dem Bienenvolk ein gesundes Wachstum.

    Eine prallgefüllte Pollenwabe garantiert dem Bienenvolk ein gesundes Wachstum.

  • In der Schwarmzeit sind regelmäßige Kontrollen der Völker unumgänglich.

  • Alles Handarbeit...

  • Auf Dresdner Dächern fühlen sich Bienen und Imker wohl.

Qualität des Stadthonigs

Honig ist ein reines und unverfälschtes Naturprodukt.
Diesem Lebenssaft widmen die Bienen ihre vollste Aufmerksamkeit. Hängt doch das Gedeihen der jungen Bienen einzig und allein von der guten Qualität dieses Bienenlebensmittels ab.

Stadthonig ist für die Bienen ausgesprochen bekömmlich, wie neueste Untersuchungen belegen. Feinstaub und Abgase – die größten Belastungen des Stadtklimas – sind im Honig nicht zu finden. Das mag zum einen daran liegen, dass die Blütenkelche nur kurze Zeit geöffnet werden und der Nektarfluss sehr schnell von den Bienen abgeschöpft wird. Zum anderen sorgt ein geniales Filtersystem im Organismus der Arbeitsbienen dafür, dass sämtliche Fremdstoffe aus dem Nektar gefiltert werden und der Honig somit ein reines Naturprodukt ist und bleibt. Leider versagt die Schadstofffilterung bei Pestiziden – aber diese bleiben den Bienen in der Stadt zum Glück erspart.

Honigsorten aus der Stadt

Stadthonig ist kein Sortenhonig. Dafür gibt es in der Stadt ein zu großes Nektarangebot unterschiedlichster Blühpflanzen. Der Geschmack variiert genau wie die Farbe von Monat zu Monat und von Stadtteil zu Stadtteil. Ein Großteil unserer Völker steht im Stadtzentrum von Dresden und so schmecken Sie u.a. die Robinien in Dresden Friedrichstadt, die Linden im Ostragehege, die Kirschblüten in der Kleingartensparte am Weißeritzufer und tausende Blumenkästen der Dresdner Balkone.